Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 17.07.2018

Gymnastikball welche Größe

Wenn Du Dich dazu entschieden hast, mit einem Gymnastikball zu trainieren, ist es wichtig, dass Du Dich zuvor fragst: „Gymnastikball welche Größe?“. Nur mit der richtigen Größe erreichst Du die gewünschten Effekte und beugst Verletzungen vor. Der folgende Artikel soll Dir einen Überblick über das Thema „Gymnastikball welche Größe“ geben.

Anzeige

Sport ist wichtig, um den Kreislauf in Schwung zu halten und, um das Immunsystem zu stärken. Ein starker Körper trägt dazu bei, dass alltägliche Aufgaben ohne große Anstrengung erledigt werden. Ist Dir der regelmäßige Gang ins Fitnessstudio zu zeitaufwendig, bietet ein Gymnastikball eine ideale Alternative. Außerdem tust Du Deinem Körper zusätzlich etwas Gutes, wenn Du den Ball als Sitzgelegenheit verwendest, denn beim Sitzen auf einem Pezziball wird die Wirbelsäule entlastet und der Rücken wird gestärkt.

Gymnastikball welche Größe

Ist klar welcher Gymnastikball passt und gefällt, stellt man sich oft die Frage welche Größe es sein sollte. Informiere dich jetzt hier.

Ein Gymnastikball ist das ideale Utensil, um sämtlichen körperlichen Beschwerden vorzubeugen und entgegenzuwirken. Hinzu kommt, dass ein Pezziball alles andere als teuer ist. Die stylishen Bälle kommen sowohl in den eigenen vier Wänden als auch in der Physiotherapie, in der Schwangerschaftsgymnastik und im Fitnessstudio zum Einsatz.

Anzeige

Yogistar Gymnastikball / Pilatesball – 23 cm – Blau

7,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2018 9:41
Detailsbei
ansehen

Mit einem Gymnastikball stärkst Du nicht nur Deinen Rücken und entlastest Deine Wirbelsäule, sondern Du kräftigst auch Deine Bauchmuskulatur und sämtliche andere Körperbereiche. Außerdem dient der Ball dazu, Deinen Gleichgewichtssinn zu schulen und er verbessert Deine intra- und intermuskuläre Koordination. Das bedeutet nichts anderes als, dass Deine Muskeln effektiver arbeiten und besser miteinander „kommunizieren“.

Vor dem Training mit der Gymnastikball immer warm machen!

Ein weiterer Vorteil eines Pezziballs liegt in seiner Mobilität. Du kannst einfach die Luft aus dem Ball lassen und ihn überall mit hin nehmen. So hast Du Dein Trainingsgerät stets dabei und kannst auch im Freien an der frischen Luft trainieren. Dabei ist die allgemeine Verletzungsgefahr im Vergleich zu anderen Sportarten recht gering.

Welche Gymnastikball-Größen gibt es?

Das Training mit und das Sitzen auf dem Pezziball macht Spaß und ist gesund. Allerdings nur, wenn Du Dir vorher Gedanken zum Thema „Gymnastikball welche Größe“ machst. Wählst Du eine falsche Größe, kann das nämlich dazu führen, dass die Übungen ineffektiv sind. Außerdem führt das Trainieren mit einer falschen Ballgröße zu Fehlbelastungen und beim Sitzen nimmst Du eine falsche Haltung ein. Beides kann zu Folgeschäden führen.

Gymnastikbälle sind sowohl in verschiedenen Größen als auch in verschiedenen Ausführungen und Farben erhältlich.

Gängige Gymnastikball Größen

  • 45 cm
  • 55 cm
  • 65 cm
  • 75 cm
  • 85 cm
  • 90 cm

Jeder dieser Balldurchmesser eignet sich für eine bestimmte Körpergröße. Nur mit der richtigen Ballgröße hält das Training mit einem Pezziball, was es verspricht!

Welcher Durchmesser sich für welche Körpergröße eignet, wird im Folgenden erläutert. Außerdem geben wir Dir zusätzliche Hinweise, wie Du die Frage „Gymnastikball welche Größe?“ für Deinen individuellen Fall beantwortest.

Welche Gymnastikball Größe ist für dich geeignet?

Eine Möglichkeit, um herauszufinden, welche Größe Dein Ball haben muss, ist die Beachtung der folgenden Richtlinien: Bist Du zwischen 1,56 m und 1,75 m groß, wähle einen Ball mit einem Durchmesser von 65 cm. Bei einer Körpergröße zwischen 1,76 m und 1,85 m muss Dein Ball einen Durchmesser von 75 cm haben. Solltest Du größer als 1,90 sein, eignet sich ein Gymnastikball mit einem Durchmesser von 85 cm. Einige wenige Pezzibälle sind auch in der Größe 90 cm erhältlich. Diese eignet sich für Personen, die größer als 2 Meter sind.

Du kannst die Frage „Gymnastikball welche Größe?“ auch beantworten, indem Du Deine Armlänge zwischen der Schulter und den Fingerspitzen bestimmst. Auch den einzelnen Armlängen werden einzelne Balldurchmesser zugeordnet. Das kann von Hersteller zu Hersteller variieren – informiere Dich also auf der Homepage, auf der Du den Ball erwerben möchtest.

So ermittelst Du die richtige Ballgröße

  1. Größentabelle
  2. Armlänge
  3. „Sitztest“

Wie Du siehst, gibt es eine weitere Möglichkeit, die passende Ballgröße zu bestimmen: Setze Dich auf einen aufgeblasenen Gymnastikball. Deine Füße sollten fest auf dem Boden stehen, Deine Knie fallen leicht auseinander (V-förmig). Deine Unter- und Oberschenkel ergeben einen 90 Grad-Winkel, d.h. die Oberschenkel sind waagerecht und die Unterschenkel senkrecht.

Anzeige

Togu Gymnastikball My-Ball Soft, anthrazit, 45 cm, 418455

20,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2018 9:41
Detailsbei
ansehen

Kannst Du Dich nicht zwischen zwei Größen entscheiden, wähle stets den größeren Ball. Außerdem kannst Du, sofern Du Dir unsicher in Bezug auf die zu Dir passende Ballgröße bist, einen Fachverkäufer, einen Fitnesstrainer o.ä. um Rat fragen.

Gymnastikball Test anschauen

Tipps und Tricks für die richtige Auswahl der Gymnastikball Größe

Zusätzlich zu Deinem Gymnastikball kannst Du Dir einen Pezziball mit einem Durchmesser von 45 cm besorgen. Mit diesem kannst Du Deine Brustwirbelsäule mobilisieren.

Wie das geht? Es eignen sich diverse Übungen, in deren Rahmen die entsprechenden Muskeln gedehnt werden.

Die richtige Größe des Pezziballs ist so entscheidend, da Du die Übungen mit einer falschen Ballgröße quasi automatisch falsch ausführst. Das kann zu Fehlbelastungen und letztendlich zu Verletzungen führen. Außerdem besteht bei einer falschen Größe des Balls eine erhöhte Gefahr, dass Du während des Trainings vom Ball heruntergeschleudert wirst.

Folgen einer falschen Ballgröße:

  • Falsche Übungsausführung
  • Fehlbelastungen
  • Verletzungen
  • Erhöhte Gefahr, heruntergeschleudert zu werden

Also, kläre vor dem Kauf eines Gymnastikballs unbedingt die Frage „Gymnastikball welche Größe„. Dann steht Deinem effektiven Ganzkörpertraining nichts mehr im Weg!

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Die Regelmäßigkeit des Trainings ist genauso wichtig wie die richtige Größe des Pezziballs – nur wer regelmäßig auf einem passend großen Ball trainiert, wird die positiven Effekte auf den gesamten Körper spüren.

Im Gymnastikball Test dein passendes Modell finden.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Gymnastikball Ratgeber

Anzeige