Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 26.09.2020

Gymnastikball in der Schwangerschaft

Wenn Du den Folgen der großen Belastung einer Schwangerschaft vorbeugen möchtest, ist das Training mit einem Gymnastikball in der Schwangerschaft genau das Richtige für Dich! Die passende Gymnastikball Größe finden, den Gymnastikball aufpumpen und die wohltuenden Eigenschaften des Pezziballs, wie der Gymnastikball auch genannt wird, genießen – es ist tatsächlich so einfach!

Anzeige

Es gibt sowohl Gymnastikball Übungen mit dem Bauch als auch Rückenübungen mit dem Gymnastikball und sämtliche andere Übungen, die Dich bei der Vorbereitung auf die Geburt unterstützen. Worin genau die Vorteile solcher Übungen liegen und warum auch Du nicht auf ein Training mit einem Gymnastikball in der Schwangerschaft verzichten solltest, erklären wir Dir im folgenden Artikel.

Warum ein Gymnastikball in der Schwangerschaft?

Während einer Schwangerschaft wird Dein Körper großen Belastungen ausgesetzt. Es kann sowohl zu einer Abschwächung der Beckenbodenmuskulatur als auch zu Rückenschmerzen, zu Kopfschmerzen und zu weiteren Beschwerden kommen. Mit einem Gymnastikball kannst Du derartigen Symptomen vorbeugen. Außerdem tust Du mit einem Gymnastikball in der Schwangerschaft auch Deinem Ungeborenen etwas Gutes: Durch die Aktivität wird die Sauerstoffaufnahme der Frau und somit auch die des Kindes erhöht.

Gymnastikball in der Schwangerschaft

Auch in der Schwangerschaft kann der Gymnastikball sinnvoll genutzt werden, frage jedoch vorher deinen Arzt ob er dir das Sport treiben empfiehlt und auf welche Übungen du zurückgreifen könntest bzw. solltest.

Während der Schwangerschaft kann es aufgrund des dicken Bauches zu Fehlhaltungen und Verspannungen kommen. Gezielte Dehnübungen lösen derartige Verspannungen. Zudem regen sie die Blutzirkulation in sämtlichen Körperbereichen an.

Nachdem Du die Frage „Gymnastikball welche Größe?“ geklärt und Dir einen Ball zugelegt hast, kannst Du mit den Gymnastikball Übungen beginnen. Zuvor solltest Du allerdings am besten noch den Arzt Deines Vertrauens aufsuchen und diesen nach der Eignung der einzelnen Übungen für Dich fragen. Achte bei der Ausführung der Übungen stets darauf, dass Du nur so viele Wiederholungen machst, wie es angenehm für Dich ist. Breche die Übung umgehend ab, sobald Dir unwohl wird oder Du die Übung als unangenehm empfindest! Dann solltest Du die Übung auch in Zukunft nicht mehr durchführen.

Wichtiger Tipp: Wenn Dir während einer Übung schwindelig werden sollte, bewahre Ruhe und lege Dich auf Deine linke Körperseite. So verhinderst Du, dass die Gebärmutter die untere Hohlvene abdrückt.

Historie – Gymnastikball in der Schwangerschaft

Seit den 1980er Jahren bezeichnet man mit dem Begriff „Schwangerschaftsgymnastik“ geburtsvorbereitende Kurse, die den Körper auf die Geburt vorbereiten und die Schwangerschaftsbeschwerden lindern sollen. Ein weiterer positiver Effekt der Schwangerschaftsgymnastik ist, dass die Körperwahrnehmung der Frau gestärkt wird. Die „klassische“ Schwangerschaftsgymnastik umfasst Elemente der Rückenschule, Beckenboden- und Yoga-Übungen.

Anzeige

Fitness Gymnastikball 65 cm mit Pumpe, für Abs-Stabilität

62,79 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2020 5:00
Detailsbei
ansehen

Seit wann der Gymnastikball in der Schwangerschaft bzw. in der Vorbereitung auf diese zum Einsatz kommt, ist nicht belegt. Unumstritten sind die positiven Eigenschaften des Pezziballs in der Schwangerschaft und darüber hinaus: Schon Mit dem Gymnastikball sitzen entlastet die Wirbelsäule und stärkt den unteren Rücken. So wird der stark beanspruchte Oberkörper der Frau entlastet.

Direkt zum Gymnastikball Test

Natürlich musst Du nicht unbedingt einen Kurs belegen, sondern Du kannst die Übungen auch zuhause ausführen. Allerdings wirst Du in den entsprechenden Kursen professionell betreut. Auf diese Weise erlernst Du die genaue Technik der Übungen, Deine Bewegungen werden fachmännisch begutachtet und ggf. korrigiert und es ist jederzeit jemand zur Stelle, der bei „Schwierigkeiten“ helfen kann. Vor allem der letzte Aspekt veranlasst Frauen dazu, die Übungen eher in Gemeinschaft anstatt alleine auszuführen.

Warum ist der Gymnastikball in der Schwangerschaft so beliebt?

Wenn man sich einmal die vielen positiven Effekte des Trainings mit dem Gymnastikball anschaut, wird schnell klar, warum ein Gymnastikball in der Schwangerschaft so beliebt ist:

Die Übungen lockern den Rücken und entlasten die Wirbelsäule. Außerdem tragen sie zur Entspannung der Nacken- und Schultermuskulatur bei. Die allgemeine Blutzirkulation wird, ebenso wie der Blutfluss im Unterleib, gefördert. Die Durchblutung wird angeregt und das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt. Alles in allem trägt ein Gymnastikball in der Schwangerschaft also zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens bei.

Schnell wird klar: Wenn Du schwanger bist, heißt das noch lange nicht, dass Du Dich nicht körperlich betätigen solltest. Ganz im Gegenteil: Es ist sehr wichtig, in Bewegung zu bleiben! Ein Gymnastikball in der Schwangerschaft ist die ideale Vorbereitung des Körpers auf die anstehenden großen Belastungen.

Welche Vorteile bieten Übungen mit dem Gymnastikball in der Schwangerschaft?

Bei nahezu jeder Schwangerschaft kommt es zu Rückenschmerzen und anderen Beschwerden. Mit einem Gymnastikball in der Schwangerschaft beugst Du derartigen Symptomen vor. Welcher der ideale Ball für Dich ist, erfährst Du in unserem Gymnastikball Test.

Aber auch nach der Geburt ist es wichtig, die stark beanspruchte Beckenboden-Muskulatur wieder zu stärken. So verhinderst Du, dass Spätfolgen entstehen. Eine Spätfolge, die mit einer schwachen Beckenboden-Muskulatur einhergehen kann, ist eine Inkontinenz.

Ein Gymnastikball in der Schwangerschaft ist das perfekte Hilfsmittel, um Dir unnötiges Leiden zu ersparen. Toll ist auch, dass die Bälle nicht allzu viel kosten – es handelt sich also durchaus um eine rentable Investition!

Anzeige

Premium Gymnastikball „Workout Ball“ von Sportastisch

39,95 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. September 2020 5:00
Detailsbei
ansehen

In unserem Gymnastikball Vergleich erfährst Du, welche Bälle gut abschneiden und von welchen Modellen Du lieber die Finger lässt. Schließlich sollen Dir die Übungen guttun und keine Schäden verursachen.

Aktuelle Artikel im Fitness Blog:

Gymnastikball »Orion« – Robuster Sitzball und Fitnessball inklusive Ballpumpe

Gymnastikball Orion inklusive Ballpumpe

Du bist auf der Suche nach einem passenden Gymnastikball? Im Folgenden möchten wir Dir den Gymnastikball Orion inklusive Ballpumpe vorstellen. Der „Orion“ ist ein robuster Sitz- und Fitnessball. Der Hersteller #DoYourFitness ist für hochwertige Produkte bekannt, die ein effektives Training versprechen. Den Gymnastikball Orion inklusive Ballpumpe bewirbt das Unternehmen mit einer hohen Sportlichkeit und mit Alltagstauglichkeit: […]

Gymnastik-Ball »Pluto« – Robuster Sitzball und Fitnessball

Gymnastik-Ball Pluto

Die Möglichkeiten, mit einem Gymnastikball wie dem Gymnastik-Ball Pluto zu trainieren werden häufig unterschätzt. Ein Gymnastikball kann beispielsweise dazu verwendet werden, Rückenbeschwerden zu lindern. Auch kann ein Gymnastikball den Besuch im Fitnessstudio ersetzen und zwar, indem Du ein gezieltes Work-out absolvierst. Mit einem Gymnastikball kann der gesamte Körper trainiert werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem […]

Fitness Gymnastikball 65 cm mit Pumpe

Fitness Gymnastikball 65 cm mit Pumpe

Der Hersteller Master of Muscle bewirbt seinen Fitness Gymnastikball mit Pumpe damit, dass er sich für die Kräftigung der gesamten Muskulatur eignet. Laut Master of Muscle erlangt man mit dem Pezziball innerhalb von wenigen Wochen einen Waschbrettbauch. Der folgende Artikel soll Dir einen Überblick über die Eigenschaften des Fitness Gymnastikball mit Pumpe verschaffen. Außerdem wollen wir Dir zeigen, […]

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Fitness Blog

Anzeige