Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 20.01.2018

Gymnastikball Größe

Bevor wir Dir zeigen, wie Du die richtige Gymnastikball Größe findest, hier noch ein paar nützliche Informationen rund um das Thema Gymnastikball.

Ein Gymnastikball kann sowohl für das Ganzkörpertraining als auch für das Trainieren spezifischer Muskelgruppen und für die Verbesserung der Koordination genutzt werden. Die gängigen Gymnastikball Größen sind: 45 cm, 55 cm, 65 cm, 75 cm und 85 cm. Diese Angaben beziehen sich auf den Durchmesser des Balls. Je nach Verwendungszweck, wird der Ball unterschiedlich stark aufgepumpt. Bälle, die auch zum Sitzen gedacht sind, verfügen häufig  über einen Ring o.ä., mit dem der Ball fixiert werden kann.

Anzeige

Die im Einzelfall geeignete Gymnastikball Größe hängt von der Körpergröße ab. Als Faustregel gilt, dass der Ball etwa so hoch sein sollte wie der Stuhl, auf dem Du sonst sitzt. Außerdem gibt es eine Größentabelle, die eine nützliche Hilfe bei der Suche nach der richtigen Gymnastikball Größe darstellt. Im besten Fall probierst Du den Pezziball immer erst aus, bevor Du Dich für den Kauf entscheidest. So stellst Du sicher, dass die Gymnastikball Größe auch wirklich zu Dir passt.

Gymnastikball Größe

Die Gymnastikball Größe muss zur Größe des Nutzers passen, erkundige dich jetzt.

Du kannst auf einem Pezziball sitzen und mit ihm die verschiedensten Muskelgruppen trainieren – der Ball ist ein treuer Begleiter im Alltag. Aufgrund seiner rückenschonenden Eigenschaften wird der Pezziball von immer mehr Ärzten und Physiotherapeuten empfohlen. Jedoch solltest Du täglich nicht länger als 30 bis 90 Minuten auf dem Ball sitzen, da die Wirbelsäule sonst überbeansprucht wird. Kritiker sehen außerdem ein hohes Risiko in der Verwendung des Balls als „Bürostuhl“: Aufgrund der fehlenden Stabilität und der fehlenden Rückenlehne mangele es an Sicherheit.

Anzeige

Pezziball Gymnastikball Pezzi 65 cm

13,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Januar 2018 7:49
Detailsbei
ansehen

Auch in der Geburtshilfe und in der Schwangerschaftsgymnastik ist der Pezziball ein beliebtes Utensil: Durch die Einnahme bestimmter Positionen werden bestimmte Muskeln entspannt, sodass die Geburt leichter fällt und die Frau weniger leidet. Ein weiteres beliebtes Einsatzgebiet des Pezziballs sind der Schul- und der Breitensport – durch die Verwendung des Balls können sonst monotone Übungen interessant und spielerisch gestaltet werden. So kann durch die Verwendung eines Pezziballs beispielsweise das Fußballspiel zum sogenannten Elefantenfußball abgeändert werden.

Vor dem Training mit der Gymnastikball immer warm machen!

Wie bei allen anderen sportlichen Aktivitäten solltest Du Dich auch vor dem Trainieren mit dem Gymnastikball aufwärmen! Ansonsten drohen die „kalten“ Muskeln zu reißen. Wichtig ist beim Training mit einem Pezziball auch, dass Du die richtige Kleidung und das richtige Schuhwerk trägst. Diese müssen rutschfest sein. Wähle also Stoffe wie Baumwolle und vermeide das Tragen von synthetischen Klamotten. Achte außerdem darauf, dass Du genug Platz um Dich herum hast. Ansonsten besteht eine hohe Verletzungsgefahr.

Welche Gymnastikball Größen gibt es?

Die Bälle sind nicht nur in den verschiedensten Farben und Designs erhältlich, sondern es gibt sie auch in verschiedenen Größen. So kann jeder auf einem Gymnastikball trainieren und von den physiotherapeutischen Eigenschaften profitieren – egal, ob jung oder alt, ob groß, klein oder mittelgroß.

Die Größen, in denen ein Gymnastikball üblicherweise erhältlich sind, sind die folgenden.

Gymnastikball Größen

  • 45 cm Durchmesser
  • 55 cm Durchmesser
  • 65 cm Durchmesser
  • 75 cm Durchmesser
  • 85 cm Durchmesser

Diese verschiedenen Gymnastikball Größen eignen sich für verschiedene Körpergrößen. Welche das sind, erfährst Du im weiteren Verlauf des Artikels.

Wichtig ist, dass Du Dich auf dem Ball wohlfühlst!

Welche Gymnastikball Größe ist für dich geeignet?

Es gibt mehrere Methoden, wie Du herausfindest, welche Gymnastikball Größe für Dich geeignet ist. Eine dieser Möglichkeiten ist die Beachtung der folgenden Tabelle.

Welche Gymnastikball Größe für welche Körpergröße?

  1. 45 cm Durchmesser für Personen bis 1,40 m
  2. 55 cm Durchmesser für Personen zwischen 1,41 m und 1,55 m
  3. 65 cm für Personen bis zu einer Größe von 1,75 m
  4. 75 cm, wenn Du zwischen 1,76 m und 1,85 m groß bist
  5. 85 cm für Personen über 1,90 m

Eine weitere Möglichkeit zur Ermittlung der richtigen Gymnastikball Größe liegt in dem Messen der Armlänge: Lege ein Maßband an Deiner Schulter an und messe den Abstand zu Deinen Fingerspitzen. Der Abstand entspricht dem Mindestdurchmesser, den Dein Pezziball haben sollte. Beträgt Deine Armlänge also beispielsweise 65 cm, dann sollte der Durchmesser deines Balls ebenfalls mindestens 65 cm betragen. Entscheide Dich im Zweifelsfall immer für einen größeren Durchmesser.

Anzeige

MOVIT® Gymnastikball inklusive Pumpe, 65cm bzw. 75cm, 7 Farben

10,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Januar 2018 7:49
Detailsbei
ansehen

Die sicherste Methode, um die passende Gymnastikball Größe zu finden, ist der Sitztest. Setze Dich auf einen aufgepumpten Gymnastikball. Dein Rücken ist gerade und Deine Oberschenkel verlaufen in V-Form zueinander. Deine Füße sollten fest auf dem Boden stehen. Deine Hüftgelenke sollten leicht über den Kniegelenken liegen. Zudem bilden Ober- und Unterschenkel einen 90 Grad-Winkel, d.h. die Oberschenkel verlaufen waagerecht und die Unterschenkel senkrecht. Sind all diese Anforderung erfüllt, ist gewährleistet, dass das Sitzen wirbelsäulenentlastend und rückenschonend ist.

Gymnastikball Test anschauen

Tipps und Tricks bezüglich der Gymnastikball Größe

Wenn Du Dir trotz dieser Hinweise unsicher bezüglich der individuell passenden Gymnastikball Größe bist, lasse Dich im Fachhandel beraten. Auch ein Physiotherapeut, die Angestellten eines Sanitätshauses und andere Profis können Dir Auskunft geben.

Warm Up vor dem Gymnastikball Training:

  • Seilspringen
  • Auf der Stelle tippeln
  • Arme kreisen

Mit diesen Aufwärmübungen sorgst Du dafür, dass Deine Muskeln, Bänder und Sehnen auf die anstehende Belastung vorbereitet sind.

Ein kleiner Tipp zum Abschluss: Da die Arme beim Training mit einem Gymnastikball generell viel eingesetzt werden, solltest Du Armübungen zuletzt durchführen. So bleibt Dir genug Kraft für die anderen Übungen.

Im Gymnastikball Test dein passendes Modell finden.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Gymnastikball Ratgeber

Anzeige